Sehr gute Stimmung bei Joe live in Mudau

2015 06 06 Irish Pub 02Die Geräuschkulisse war schon lange vor dem Auftritt von Joe Ginnane enorm und verdeutlichte den Verantwortlichen des Gesangverein „Frohsinn 1842“ Mudau um 1. Vorsitzenden Wolfgang Radauscher sehr schnell: „Wir haben alles richtig gemacht!“ Die Sängerlaube war zum original Irish Pub mutiert, zeigte jede Menge irische Flagge, Stehtische mit Knabbersachen, aber auch die unvermeidlich Sofa-Ecke, gesellige Tischformationen und eine Theke, die diese Bezeichnung tatsächlich verdiente mit einem Original-Angebot von frischen Guinness oder Kilkenny Bier sowie einer großen Auswahl an Whiskey-Sorten. Im Vorfeld hatte man eine typische „Eck-Kneipe“ in Irland versprochen mit der ihr eigenen einzigartig, gemütlichen Atmosphäre und Geselligkeit. Und dieses Versprechen erfüllt die „Irish Pub Night - Mudau“ zweifelsfrei. Komplettiert wurde dieses irische Ambiente mit dem genialen amerikanisch-irischen Liederbarden Joe Ginnane, der diese Veranstaltung praktisch seit ihrem Bestehen musikalisch begleitet.

Dass er wieder gewonnen werden konnte, liegt sicher auch daran, dass ihm der Mudauer „Irish Stew“ – ein schmackhafter Eintopf – so gut schmeckt. Aber darüber hinaus schafft er es allein mit Gitarre, Mundharmonika und seiner hervorragenden Stimme, jede Geräuschkulisse zu durchbrechen und sein Publikum in den Gesang mit einzubeziehen. „Unplugged-folk-pop handmade music with Heart and Soul“ ist sein Motto, mit dem er jedes Event zu einer mitreißenden Irish Pub Night gestaltet, so auch in der Mudauer Sängerlaube, wo sein Publikum nicht nur einen großen Auszug seiner 80 eigenen Songs über Liebe, Gefühle, Verbundenheit, Stolz – aber auch Rebellion erlebte, sondern sich außerdem von seinem gewaltigen Coversong-Repertoire aus Irish Folk, Bob Dylan, Neil Young bis hin zu den Beatles und Stones von dem „Hand-Made –Musiker“ und Iren mit Herz begeistern ließ. Für alle, denen diese lange Nacht nicht lang genug war, sind seine Gigs auf seiner Homepage www.joe-ginnane.de zu verfolgen.

Bericht: Liane Merkle

Bilder: Liane Merkle & GV Mudau